Frankfurter Akademie für Psychotherapie

ENTWICKLUNGSANGEPASSTE KOGNITIVE VERHALTENSTHERAPIE FÜR JUGENDLICHE (E-KVT)

Das Erleben komplexer Traumatisierungen wie sexualisierter oder körperlicher Gewalt in der Kindheit birgt im Vergleich zu anderen Formen der Traumatisierung ein sehr hohes Risiko für PTBS sowie weiterer schwerwiegender Symptome wie Emotionsregulationsstörungen, die sich häufig in dysfunktionalem Verhalten wie Suizidalität, Selbstverletzungen, Substanzabsus, Dissoziation oder Aggression äußern. Die Entwicklungsangepasste traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie für Jugendliche (E-KVT; Matulis, Resick, Rosner & Steil, 2013) ist ein intensives Behandlungsprogramm, welches vor allem für Jugendliche mit chronischer PTBS und komplexer komorbider Symptomatik zugeschnitten ist.

Die Behandlung umfasst vier Phasen:

  1. Motivationsphase: Eine tragfähige therapeutische Beziehung sowie eine hinreichend stabile Therapiemotivation werden aufgebaut.
  2. Emotionsregulation: Zum Abbau dysfunktionaler Verhaltensweisen werden den Jugendlichen Techniken der Emotionsregulation, wie sie von Steil et al. (2011) verwendet werden, vermittelt.
  3. Intensive Traumabearbeitung: In dieser Therapiephase wird die Cognitive Processing Therapy (CPT) nach Resick et al. (2008) eingesetzt. Die Materialien wurden für jugendliche Bedürfnisse adaptiert, die Stunden dieser Phase werden in einer hohen Frequenz durchgeführt.
  4. Entwicklungsaufgaben: In der letzten Therapiephase werden jugendtypische Entwicklungsaufgaben wie Partnerwahl oder Berufswahl angesprochen.

In diesem Workshop werden wird E-KVT ausführlich dargestellt und anhand von Videobeispielen, Demonstrationen und Rollenspielen vertieft.

Dozentin: Dipl.-Psych. Simone Matulis
Termin 1: 16.09.2017 / 09:00 - 17:00 Uhr
Termin 2: 17.09.2017 / 09:00 - 17:00 Uhr
Ort: Verhaltenstherapie-Ambulanz, Varrentrappstraße 40-42, 60486 Frankfurt
Kosten: 360,- Euro

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket:
Ticket kaufen

zurück